Flirten mit deutschen männern

Solltet ihr in Berlin demnächst mal den großen Drang nach flirten verspüren und habt aber keine Lust ständig durch die Straßen zu laufen, dann geht doch einfach in die Monkey Bar vom 25Hours Hotel, auf das Badeschiff, in den Volkspark Friedrichshain, zur Strandbar Mitte oder fahrt eine Runde mit der M10, denn die ist anscheinend Berlins Flirtbahn – was übrigens mit großer Sicherheit an der Strecke liegt, die einfach mal durch das Barviertel Berlins verläuft. Das Tagebuch einer Couchsurferin 40 Festivals in 40 Wochen | Von einer, die auszog, das Feiern zu lernen90 Nächte, 90 Betten.Sie haben gelernt alles Männliche, Verwegene, Freche, Abenteuerlustige, Aggressive und Sexuelle in sich zu unterdrücken und in der Gegenwart von Frauen zu verstecken.Nur so ist es erklärbar, dass Männer, denen wir mit viel Unterstützung und Empathie versuchen beizubringen Frauen auf der Straße anzusprechen mit panischer Angst reagieren.

Wer schon mal in einem der erwähnten Länder war und gelernt hat mitzuspielen wird sich hier wie in einer Wüste vorkommen.Erst die bewusst gelebte Polarität von Frau und Mann erzeugt die erotische Anziehung, die nach Intimität und letztendlich Sex verlangt. Silvester single party essen Wir erleben Deutschland als ein rigides Land, in dem am wenigsten und am schlechtesten geflirtet wird.Es verwundert deshalb auch nicht, dass die sexuelle Aktivität der Deutschen in den letzten Jahrzehnten rückläufig ist.Der aggressive Aufschrei einiger Frauen von Sexismus steht jedoch im Widerspruch zum offensichtlichen Verhalten von Frauen.

Flirten mit deutschen männern

Und eines der weitverbreitetsten Klageliedern von Frauen ist, dass sie so allein wie sie gekommen sind nachts aus der Disco wieder nach Hause gehen, da kein Mann es gewagt hat, sie anzusprechen oder zum Tanzen aufzufordern. Sie tragen eine tiefe Scham in sich Mann zu sein und Frauen sexuell zu begehren.Sie haben gelernt unter gar keinen Umständen Frauen zu nahe zu treten oder zu verletzen, wie es ihre angeblich so unsensiblen Väter und Großväter nach Aussage der Mütter taten.Wenn alle demokratischen Errungenschaften, wie Gleichheit und Konsens 1:1 auf zwischengeschlechtliche Beziehungen und ins Schlafzimmer übertragen werden, dann sind alle Liebesbeziehungen und sexuellen Begegnungen zwar demokratisch und politisch korrekt, aber totlangeilig.Lebensfreude, Erotik und letztlich der Sex bleiben auf der Strecke.Kaum ein intelligenter deutscher Mann traut sich hier eine fremde Frau öffentlich anzusprechen, geschweige denn zu flirten oder gar ein sexuelles Angebot zu machen.

Dazu wurde Männern hier zu lange beigebracht, dass sie sich für ihre Männlichkeit zu schämen haben und sie besser verstecken sollten.

Obwohl sie die Einladung nonverbal dem Mann vermittelt, erwartet sie, dass der Mann den Mut hat sie anzusprechen.

Sie erwartet auch, dass er nicht gleich wieder aufgibt, wenn sie nicht sofort Interesse zeigt und sich noch etwas ziert.

Und Frauen haben in 40 Jahren Feminismus beigebracht bekommen, dass jeder Flirtversuch oder erotische Annäherung, die ihnen nicht gefällt, als ein Akt von Sexismus und Diskriminierung abgewertet wird.

Schlafzimmerpolitik Das kollektive Bewusstsein hat den Bezug zum spontanen natürlichen und verspielten Ausdruck der Sexualität verloren.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *